Non nobis domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

Mit dir, oh Ordensbruder und -schwester, werden wir ein neues Zeitalter der Erleuchtung einläuten. Nicht mehr wird das Menschengeschlecht umfangen bleiben von archaischer Finsternis, getrieben von niederen Instinkten und geleitet von falschen Propheten, mit uns wird sich der Homo sapiens in neue Höhen aufschwingen, einen göttlichen Ascensus erleben und sich zum herrlichen Übermensch transformieren.  

„In Wahrheit, gewiss und ohne Zweifel: Das Untere ist gleich dem Oberen und das Obere gleich dem Unteren, zu wirken die Wunder eines Dinges.“ So steht es seit Menschengedenken auf der Tabula Smaragdina des Hermes Trismegistos. Und wie seine weisen Worte bezeugen, sind wir im Oberen wie im Unteren, im Kleinen wie im Großen – wir durchdringen alles, um das große Werk zu vollenden: eine neue goldene Ära.

Lerne, schütze, herrsche!

Lerne, schütze, herrsche!

Du hast einen entbehrungsreichen und harten Weg hinter Dich gebracht, um in unserem erlesenen Kreis der Auserwählten aufgenommen zu werden. Du hast schwere Rückschläge erlitten, ja, dir wurden auch tiefe Wunden zugefügt; doch nun bis du ein Erleuchteter, ein Gereinigter, ein Eingeweihter. Du hast unaussprechliche Dinge über die Mächte erfahren, die diese Welt und ihre mannigfaltigen Zivilisationen zusammenhalten. Du hast das Feuer des Prometheus erhalten – und nun ist es an Dir, dieses an das Menschengeschlecht weiterzugeben, es zu erhellen, zu formen und zu leiten.

Wie die großen Institutionen der Erde, wie die Religionen, die Regierungen und die Firmen, lenken wir die Geschicke der Welt, doch wir tun dies nicht von Kanzeln, Thronen oder Türmen herab, wir herrschen aus dem Verborgenen, aus den Schatten.

Du bist ein bedeutender Teil unseres heiligen Ordens, ein Puppenspieler, ein Wegbereiter, ein Forscher und Erleuchter.

„Herr Gott im Himmel und auf Erden
lass mich dein Friedenswerkzeug werden.
Wo Hass, da lass mich Liebe spenden,
Streit lass mich durch Verzeihen enden.
Wo Zwietracht, lass mich Eintracht bringen,
lass Irrtum mich durch Wahrheit zwingen.
Wo Zweifel herrscht lass Glaub erstehen,
lass Finsternis im Licht zergehen;
dass, wie man es auch dreh‘ und wende,
die Traurigkeit in Freude ende.“

Das Unterste ist gleich dem Obersten

Hermes Trismegistos formulierte, dass sich alle Dinge aus ein und demselben Grundstoff zusammensetzen – erschaffen durch die gleichen Prozesse. So kennen wir keine Ethnie, keine Hautfarbe, keine Kaste und keinen Stand. Jeder Mensch trägt gleichermaßen die Anlagen in sich, zu Höherem berufen zu sein, nach dem Göttlichen zu streben.

Doch so wie wir alle gleich geschaffen wurden, so wichtig ist es unseren Bund durch ordnende Strukturen zu stärken und nach individuellen Eignungen Aufgaben zu verteilen.

bestehend aus …

Zitat

Unsere Großmeister

Ethan Walker

Nationalität: USA

Amt: Großmarschall

Zitat: „Die Sintflut wird ein Zuckerschlecken sein im Vergleich zu unserer Apokalypse – ein Weltende, das zugleich eine Wiedergeburt, ja, eine Renaissance des Menschengeschlechts sein wird. Und mit diesem Weltanfang werden wir die Geschicke der Völker lenken – hin zu einer besseren Zukunft.“

Andrej Makarow

Nationalität: Russische Föderation

Amt: Großdrapier

Zitat: „Seit der Gründung unseres Geheimbundes sind wir wie Diebe durch die Nacht geschlichen, stets bemüht, die Völker in eine leuchtende Zukunft zu führen. Doch trotz aller Bestrebungen konnten wir sie nicht retten. Zusehends verfielen sie der Dekadenz und den Lastern, gaben sich trivialer Genüsse hin und verloren ihre eigene Größe und Bestimmung aus den Augen. Damit ist endgültig Schluss.“

Finley Delapore

Nationalität: Großbritannien

Amt: Tressler

Zitat: „Nur wer die Märkte mit voller Hingabe beobachtet, kann ihren Lauf erkennen, kann behutsame Eingriffe vornehmen und sie letzten Endes bewusst steuern. Wir tun dies schon seit Jahrhunderten und es werden Äonen folgen.“

Maelys Rousseau

Nationalität: Frankreich

Amt: Großspittlerin

Zitat: „Der Stärkste ist nie stark genug, um immerdar Herr zu bleiben, wenn er seine Stärke nicht in Recht und den Gehorsam nicht in Pflicht verwandelt.“

Nora Göring

Nationalität: Deutschland

Amt: Großkomturin Westeuropa

Zitat:  „Die Sonnentempler haben lange genug in den Schatten verweilt. Mögen sie endlich zur Sonne aufsteigen, zu neuen Göttern werden und die Menschen führen. Nein, wir sind keine Diktatoren oder Tyrannen, wir sind die Befreier aus Knechtschaft, Lethargie und Mittelmäßigkeit.“

Bjarne Jansen

Nationalität: Norwegen

Amt: Großkomtur Osteuropa

Zitat: „Unsere Macht liegt in der Ruhe und der Selbstbeherrschung. Beobachtung, Analyse und kontrolliertes Agieren, das sind unsere Tugenden, auf die wir uns konzentrieren sollten – nicht kopfloser Aktionismus“

Bijan Okoye

Nationalität: Ägypten

Amt: Großkomtur Afrika

Zitat: „Wir sind der Kontinent auf dem der Homo sapiens das Laufen lernte. Hier kommen alle Fäden zusammen. Wir sind die Essenz der Zivilisation, die Lenker der großen Herde.“

Mian Guō

Nationalität: Volksrepublik China

Amt: Großkomturin Asien

Zitat: „Wir sind ein großes Volk. Wir sind alle eins. Wir sind alle gleich. Und doch bedarf es einiger weniger, die walten und lenken, die sicherstellen, dass das Volk den richtigen Kurs beibehält. Wir sind die Steuermänner. Wir sind die Rettung.“

Liam Hughes

Nationalität: Neuseeland

Amt: Großkomtur Ozeanien

Zitat: “ Ein Berg entsteht nicht an einem Tag.  Zeit ist das wichtigste Element, das unserem Orden zur Verfügung steht. Denn nur wer sich langsam und unauffällig bewegt wird unbemerkt aber sicher sein Ziel erreichen.“

Xavier Fortin

Nationalität: Kanada

Amt: Großkomtur Nordamerika

Zitat: „Der Mensch ist ein zerstörerisches Wesen. Seine archaische Natur gilt es zu bändigen, seine Naivität zu kontrollieren und seinen vermeintlich freien Willen zu leiten. Nur, wenn wir alle Kulturen einen, können wir eine harmonische Weltgesellschaft erschaffen.“

Juana Cruz

Nationalität: Argentinien

Amt: Großkomturin Südamerika

Zitat: „Manipulation. Sie ist der Schlüssel zu allem. Zu einem besseren Menschen, einem besseren Zusammenleben und zu einer höheren Daseinsform. Schenken wir dem einfachen Volk Ablenkung, Brot und Spiele, so werden wir sie regieren können, wie zahme Hunde.“

Unser Wissen

Entdeckungen

Entdeckungen Das Zeitalter der Entdecker wurde von dem Wissen unseres Ordens vorangetrieben und gespeist. Unzählige Expeditionen vom 15. bis ins 18. Jahrhundert hinein wurden mit unseren Mitteln finanziert. So war beispielsweise der [...]

Papst Clemens V.

Papst Clemens V. auf dem Konzil von Vienne Am 22. März 1312 löste Papst Clemens V. auf dem Konzil von Vienne den Orden schließlich auf. Nachdem es diesen nicht mehr gab, war [...]

Jacques de Molay

Jacques de Molay – Großmeister des Templerorden Am 18. März 1314 wurde der letzte Großmeister des Templerordens, Jacques de Molay, zusammen mit Geoffroy de Charnay in Paris auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Man [...]

Informationen im freien Netz

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here